Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte lesen Sie die AGB sorgfältig durch. Diese Bedingungen sind Bestandteil des mit dem Versanstalter (hier: Pascal Zancopé) geschlossenen Vertrages.


Vertrag

Mit der Anmeldung bietet der Kunde dem Tourveranstalter den Abschluss eines Vertrages verbindlich an. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Tourveranstalter zustande. Bei oder unverzüglich nach Vertragsabschluss wird der Tourveranstalter dem Kunden die Bestätigung zuschicken.


Anzahlungen und Restzahlung

Mit Erhalt der schriftlichen Bestätigung ist eine Anzahlungen in Höhe von 15% des Gesamtpreises bei Tagestouren fällig. Bei Wanderungen mit Übernachtung in Gîtes de Montagne ist eine Anzahlung in Höhe von 50% des Preises zu leisten. Die Anzahlung auf den Gesamtpreis der Tour angerechnet.


Die Restzahlung erfolgt direkt vor Ort oder per Überweisung mit entsprechendem Nachweis (Überweisungsbeleg) bei Antritt der Wanderung.


Preis- und Leistungsänderungen

Änderungen und Abweichungen vom vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden, und die vom Veranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind, nicht zu einer wesentlichen Änderung der Leistung führen. Das betrifft insbesondere Änderungen bei Sperrung von Wegen durch das ONF (Forstbehörde) und wetterbedingte Änderungen.


Stornierungen

Stornierungen sind schriftlich mindestens 5 Tage im Voraus an die Emailadresse des Veranstalters bekanntzugeben.


Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung sofern der Reisende einzelne Leistungen infolge vorzeitiger Rückreise, wegen Krankheit oder aus anderen, nicht vom Veranstalter zu vertretenden Gründen, nicht in Anspruch nimmt.


Anteilige Rückerstattung wird gewährt, soweit und sobald ersparte Aufwendungen von den einzelnen Leistungsträgern (hier : Buchungen für Übernachtung in den Gîtes de Montagne) tatsächlich an den Veranstalter zurückerstattet worden sind.


Rücktritt und Kündigung durch den Veranstalter

Der Veranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Tour vom Vertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Vertrag kündigen:


  • Höhere Gewalt (Zyklone o. a. Wetterbedingungen, die die Durchführung der Tour unmöglich machen)
  • In diesem Fall ist der Veranstalter verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Tour, diesen hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Kunde erhält den eingezahlten Tourpreis unverzüglich zurück.

Haftungsausschluss

Für alle sonstigen Sachverhalte, die zu Minderungs- oder Schadensersatzansprüchen führen übernehmen wir keinerlei Haftung.


Versicherung

Im Preis sind keinerlei Versicherungen (Reiserücktritt,Reisekrankenversicherung, Unfall-versicherung) enthalten.