LA RÉUNION

La Réunion ist ein französisches Überseedepartement (DOM) im Indischen Ozean. Die Insel La Réunion liegt ca. 700 km von Madagaskar und 170 km von Mauritius entfernt und bildet mit letzterer und Rodrigues das Archipel der Maskarenen.

Das Klima ist tropisch feucht, allerdings gibt es auf La Réunion ca. 40 Mikroklimata wobei die Jahresdurchschnittstemperatur an den Küsten bei 25°C liegt. In den Bergen kann es entsprechend der Höhe auch kälter werden.

La Réunion, früher bekannt als Ile Bourbon, ist vulkanischen Ursprungs und liegt über einem sogenannten Hotspot. Die höchste Erhebung bildet der bereits erloschene Vulkan Piton des Neiges mit 3071 m und mit dem Piton de la Fournaise, 2639 m, besitzt die Insel einen der aktivsten Schildvulkane der Erde. Beide können bestiegen werden.

Der Piton des Neiges ist von drei gigantischen durch Erosion entstandenen Talkesseln umgeben, dem Cirque de Mafate, Cirque de Salazie und Cirque de Cilaos, jeder für sich ein Wanderparadies mit einzigartiger Flora und Mikroklima. Der Cirque de Mafate ist darüber hinaus nur zu Fuß oder per Hubschrauber erreichbar, da keine Straßen hineinführen.

Ein Netz von mehr als 850 km malerischen und abwechslungsreichen Wanderwegen bietet auf La Réunion Wandervergnügen für jede Kondition.

Seit dem 2. August 2010 gehören 40% der Insel zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Im Westen der Insel befindet sich zwischen St. Pierre und St. Gilles les Bains eine Lagune (Saumriff) mit fantastischen weißen Stränden, die zum Schnorcheln, Tauchen einlädt.

Darüber hinaus bietet die Insel zahlreiche Sportmöglichkeiten wie Surfen, Paragliding, Reiten und MTB oder Canyoning.

Flora & Fauna

Landschaftlich ist die Insel geprägt von schroffen, Bergen, Regenwäldern, Wasserfällen und dem Vulkan Piton de la Fournaise. Mehr als ein Drittel der Insel wird von Primärwäldern oder wiederaufgeforsteten Regenwäldern bedeckt. An den Stränden der Westküste gibt es die Filao- und Vacoa-Bäume. 


La Réunion besitzt eine besonders vielfältige Flora mit einer Vielzahl von Orchideen und Früchten wie Mangos, Litschis, Papayas, Passionsfrüchte (Maracuja), Jackfrüchte und Avocados. Nicht zu vergessen natürlich die Geraniumpflanze und vor allem Vanille!


Insgesamt existieren hier mehr als 1000 Pflanzenarten, davon 856 indigene Arten. Von diesen wiederum sind 256 auf La Réunion und 156 auf den Maskarenen endemisch und existieren nirgendwo sonst auf der Welt.

Man sagt, daß eine Art indigen (einheimisch) ist, wenn sie auf natürlichem Weg auf die Insel gekommen ist und vor der Ankunft des Menschen hier existierte.


Von den endemischen Pflanzen sind 16 seit 2013 als Heilkräuter offiziell in der französischen Pharmakologie eingetragen. Hierzu zählen:

  • Ayapana (Ayapana triplinervis)
  • Bois de joli coeur (Pittosporum senacia)
  • Fleur Jaune (Hypericum lanceolatum)
  • Ambaville (Hubertia ambavilla)
  • Faham (Jumellea Fragans)
  • Café marron (Coffea Mauritiana)
  • Bois maigre (Nuxia verticillata)


Die Fauna der Insel ist nicht so üppig wie die Flora. Interessant sind vor allem die 30 Vogelarten wie beispielsweise den Tec Tec und den Kardinal, 5 Fledermausarten und 6 Arten von Reptilien. All diese Arten existieren nur hier auf La Réunion, sind also endemische Arten. Giftige oder gefährliche Tiere gibt es nicht.


Der Dodo - ein flugunfähiger Vogel - ist leider ausgestorben. Aber er dient als "Wappentier" einer sehr beliebten Biersorte.


Die Réunionaisische Küche

Die Küche La Réunions entstand durch Einflüsse madagassischer, französischer, chinesischer und indischer Küchen. Sie ist über zweihundert Jahre alt und ist der Vorfahre der " Fusion Küche", die die Europäer in den 70er Jahren entdeckt haben.


Gerichte wie Caris, rougails oder civets, mit Fisch oder Fleisch, werden immer mit Reis und Hülsenfrüchten serviert. Die Grundlage für die Gerichte bilden Zwiebel, Knoblauch, Tomaten und Gewürze wie Curcuma, Ingwer und Thymian.


Auf La Réunion gehört Rum zur Kreolischen Kultur. Er wird aus Zuckerrohr hergestellt. Es gibt zwei Arten von Rum:

Rum Traditionel, der durch Destillation aus Melasse gewonnen wird,

Rum Agricole, der durch Destillation von Zuckerrohrsaft gewonnen wird.

Rum mit eingelegten Früchten wird als Aperitif getrunken, mit eingelegten Kräutern als Digestif.


Réunionaisische Musik

Der "Maloya" entstand während der Sklavenzeit. Er wurde von den Sklaven bei der Arbeit auf den Feldern gesungen. Seit 2009 steht er auf der Liste der immateriellen Kulturerben der UNESCO.


Die derzeit beliebtesten Bands sind: Oussanousava, Maya Kamaty, Baster, Ziskakan,

Ti Coq Vellaye und Ti Sours. Überall auf der Insel finden kostenlose Konzerte statt, auf denen man diese Bands erleben kann.


Reisezeit

La Réunion kann ganzjährig bereist werden. Für Menschen, die tropische Hitze nicht vertragen, bietet sich die Zeit zwischen April und Oktober an. An der Westküste erreichen die Temperaturen in dieser Zeit etwa 30 ° C. In den Bergen ist es kühler und es gibt nicht so viele Wolken. Die Gipfel sind daher länger frei von Wolken und können besser "bestaunt" werden. Abends kann es allerdings auch an der Küste „frisch“ werden. Entsprechende Kleidung sollte man daher auf jeden Fall mitnehmen.


Auch wenn es im November bereits wärmer wird, ist die Zeit bis Mitte Dezember dennoch eine sehr gute Reisezeit. Zu dieser Zeit blühen die Bäume und Mangos und Litschis sind reif.


Im August und während den Weihnachtsferien ist Hochsaison für die französischen Besucher. Zu diesen Zeiten kann es schwierig werden, eine Unterkunft in den Berghütten von Mafate zu finden. Da die Franzosen oft bei Einheimischen übernachten haben die Hotels in dieser Zeit jedoch genügend freie Plätze und machen des Öfteren spezielle Angebote. Die Unterkünfte in Mafate haben zwischen Weihnachten und Neujahr leider geschlossen.


Wichtige Informationen: 

  • La Réunion gehört zur EU
  • Amtssprache : Französisch
  • Währung : Euro
  • Zeitverschiebung : April- Oktober 2 h; November – März 3 h, (Zeitzone UTC+ 4 )
  • Da La Réunion zollrechtlich zu den Drittländern gehört, ist es möglich bei Ein-und Ausreise duty free einzukaufen.


Anreise

Die Anreise nach La Réunion erfolgt meistens über Paris. Die Flüge von Air France und Corsair starten am Flughafen Orly, Air Austral startet am Flughafen Charles de Gaulle. Der Flug ab Paris nach St. Denis, der Hauptstadt Réunion's, dauert knapp 11 Stunden. Eine Alternative ist der Flug mit Air Mauritius und einem Zwischenstopp auf Mauritius.


Falls Sie in Paris den Flughafen wechseln müssen sollten Sie ausreichend Zeit hierfür einplanen; insbesondere während des Berufsverkehrs. Hier können 4 Stunden zu wenig sein. Die von den Reisebüros vorgeschlagenen Flugpläne sind hier teilweise sehr knapp bemessen.


Die Flugpreise schwanken innerhalb weniger Tage sehr stark - teilweise gibt es Preisunterschiede von 100 % und mehr. Es lohnt sich, wenn Sie bei An- und Abreise zeitlich flexibel sind und die Flugpreise zunächst eine Zeit lang beobachten um einen günstigen Flug zu "erwischen".


Achtung: In den französischen Sommer- und Winterferien ist für französische Besucher Hochsaison auf La Réunion. Zu diesen Zeiten sind die Tickets in der Regel teurer.


Die Einreise ist mit Reisepass oder (für EU Bürger) auch mit gültigem Personalausweis möglich. Es sind keine Impfungen erforderlich.


Interessante Links: